Kessel- und Speisewasser-Konditionierung

Kessel- und Speisewässer müssen chemisch vorbehandelt werden, um einerseits die Korrosion der Kesselanlage einzudämmen und andererseits die Bildung von Ablagerungen (Kesselstein) zu vermeiden. Zu diesem Zweck wurde unser Kesselwasser-Konditionierungsprogramm entwickelt, das die individuelle Anpassung der Konditionierung an die Erfordernisse der Anlage ermöglicht.

Alkalisierung

Zur Vermeidung säurebedingter Korrosion sollte der pH-Wert im Kesselwasser über 10,5 und im Speisewasser über 9,0 liegen. Dies bindet CO2 und schützt den Kessel.

Resthärtebindung

Durch Härteeinbruch bei Fehlfunktionen der Wasseraufbereitung kann Calcium (Härte) eingetragen werden. Das Produkt ist in der Lage Calcium zu binden und verhindert damit die Belagsbildung. Die gebundene Härte fällt als Schlamm aus und wird über die Abschlämmung ausgetragen. 

Sauerstoffbindung

Sauerstoffbindung ist bei Dampferzeugern essenziell um Sauerstoffkorrosion (Oxidation) zu verhindern. Das Produkt ist in der Lage, bei ausreichender Dosierung, freien Sauerstoff zu binden.

Schutz des Kondensatsystems

In Dampferzeugern kann der Dampf durch die im Wasser gelöste Kohlensäure, die bei den herrschenden Temperaturen im Kessel ausgetrieben werden kann, einen sauren Charakter annehmen. KEBOMIN S ist teilweise dampfgängig, sorgt für einen alkalischen Charakter des Dampfes und somit auch des Kondensats. Metallische Werkstoffe im Kondensatsystem werden hierdurch gegen Korrosion geschützt.

Korrosionsschutz

In wasserberührten Anlagen ist Korrosionsschutz wichtig. Metallische Werkstoffe verhalten sich in der Regel bei Berührung mit Wasser korrosiv. Das Produkt hilft zum einem das Wasser über den pH-Wert in einen weniger korrosiven Zustand zu bewegen und zum anderen dabei eine gute Magnetitschicht auszubilden, die den Kessel zusätzlich vor Korrosion in den wasserberührten Bereichen schützt.

Geeignet für Lebensmittelbetriebe

Die Produkte sind alle nicht dampfgängig und verbleiben vollständig in der Wasserphase. In Betrieben, in denen der Dampf direkt mit dem Lebensmittel in Berührung kommt, können diese Produkte eingesetzt werden.