Spezialchemikalien in der Rohrzuckerproduktion

In der Rohrzuckerproduktion werden ebenfalls verschiedene chemische Produkte aus denselben Produktgruppen wie im Rübenbereich eingesetzt. Dennoch gibt es einige Unterschiede in der Formulierung, die naturgemäß auf den Rohstoff Rohrzucker ausgerichtet sind.

Produkte für die Rohrzuckerproduktion

In der Rohrzucker-Industrie sind Zwischenreinigungen aufgrund der speziellen Safteigenschaften bisher unumgänglich. In der alkalischen Behandlung werden säureunlösliche Calcium-Verbindungen - wie Calciumoxalat und Calciumsulfat - in säurelösliches Calciumcarbonat umgesetzt. 
Die stark alkalische Lösung, bedingt durch die Ätznatron-Komponente, löst abgebaute organische Substanzen gut auf. 

KEBO  hat sehr früh damit begonnen, den soda-ätzalkalischen Reinigungsprozess zu empfehlen und durch Zusätze zu verbessern. Die Wirkung von Soda und Ätznatron allein ist nicht effektiv genug. Der Prozess ist oft zeitraubend, da schwer durchlässige Schichten die weitere Umsetzung des Belages verhindern. Erst der Zusatz von Dispergatoren und tensidischen Aktivatoren vervollständigt den Prozess, so dass in den weitaus meisten Fällen die alkalische Reinigung ausreicht.

Wirkungsprinzip der KEBO-alkalischen Reinigung: Der Erfolg hängt von der durchdringenden Umsetzung der schwerlöslichen Komponenten des Belags und seines dabei ermöglichten Zerfalls bzw. seiner Abhebung von der Rohrwandung ab, und zwar mit genügender Reaktionsgeschwindigkeit. Die Umwandlung von z.B. Calciumoxalat in Calciumcarbonat ist mit einer Volumenänderung im Kristallgefüge verbunden. Die dabei auftretenden Spannungen können Abhebungen einzelner Schichtebenen voneinander oder auch von der Wandung zur Folge haben.

Spezielle Entschäumer werden auch hier verwendet, da in Verdampfern, Kristallisatoren und anderen Anlagen Schaumbildung auftreten kann, die die Effizienz beeinträchtigen könnte.

Zudem kommen Klarifikationsmittel zum Einsatz, die die Klärung des Rohsafts fördern, indem sie feine Partikel und Trübungen im Saft aggregieren und leichter abtrennbar machen. Dadurch wird der Rohsaft geklärt und Verunreinigungen werden vor der Weiterverarbeitung entfernt.

Für die pH-Einstellung des Rohsafts wird häufig Kalkmilch verwendet, eine Suspension von Calciumhydroxid in Wasser. Die Kalkmilch erhöht den pH-Wert des Rohsafts und verhindert eine Ansäuerung. Darüber hinaus trägt sie zur Klarifizierung bei und unterstützt die Entfernung von ungelösten Substanzen im Saft.

Entfärber werden eingesetzt, um unerwünschte Farbstoffe aus dem Saft zu entfernen, die während des Zuckerherstellungsprozesses entstehen können und die Qualität des Endprodukts beeinflussen. Der Einsatz von Entfärbern trägt dazu bei, die Farbe des Zuckers zu verbessern und ein helleres Endprodukt zu erzielen.

Um die Bildung von Kesselstein oder Kalkablagerungen in den Verdampfern zu verhindern, werden Antiskalantien (Belagverhinderer) verwendet. Solche Ablagerungen können die Effizienz der Verdampfer beeinträchtigen, daher ist ihre Kontrolle entscheidend für einen reibungslosen Betrieb.

Kristallisationshilfsmittel kommen zum Einsatz, um das Kristallwachstum während der Zuckerbildung zu beeinflussen und die Größe, Form und Homogenität der Zucker- oder Zuckerkristalle zu kontrollieren. Dies ist von entscheidender Bedeutung für die Qualität des Endprodukts und des Kristallisationsverfahrens.

Durch den gezielten Einsatz dieser chemischen Produkte wird die Rohrzuckerproduktion optimiert, die Qualität des hergestellten Zuckers verbessert und gleichzeitig die Anlagen geschützt und ihre Lebensdauer verlängert.

Ihre Produktanfrage. Schreiben Sie uns.

Die auf unserer Webseite dargestellten Produkte sind nur eine Auswahl unseres gesamten Programms. Die Vielzahl der denkbaren Reinigungsprobleme erfordert eine eingehende Beratung, um die maßgeschneiderte Lösung mit dem passenden Produkt zu finden. Gleiches gilt auch für den Korrosionsschutz, bei der Wasserkonditionierung und -aufbereitung, der Belagverhinderung und bei der Schaumbildung in industriellen Anwendungen.

Sprechen Sie mit uns, wir helfen Ihnen gerne weiter!
Auf Wunsch können wir in unserem Labor Beläge analysieren und auf Basis unserer langjährigen Erfahrung eine Reinigungsstrategie unter Berücksichtigung der Gegebenheiten vor Ort entwickeln.

Produkt
Anrede
Betreff
Vorname
Firma
Nachname
PLZ
E-Mail
Ort
Telefon
Land
Ihre Nachricht